Groundhopping 2006 bis 2010
Zurück
EM-Qualifikation Polen/Ukraine 2012:
DI 07.09.2010 20:30 Uhr EM Stadion Salzburg, Österreich 2:0 (0:0) Kasachstan
Tore: Roland Linz 91', Jimmy Hoffer 92'

Zuseher: 22.500 SR: Strahonja (POL)

Österreich spielte mit:
Macho - Dag, Prödl, Pogatetz, Fuchs - Harnik (66., Hoffer), Kavlak, Schiemer, Jantscher (67., Alaba) - Linz,
Janko (78., Maierhofer)

Unser Nationalteam ist am Dienstag mit einem Arbeitssieg in die Qualifikation für die EURO 2012 in Polen und der Ukraine gestartet. Zum Auftakt gab es in Salzburg vor 22.500 Zuschauern in der EM-Arena Wals-Siezenheim einen 2:0-Erfolg gegen Kasachstan. Die beiden Tore fielen allerdings erst in der Nachspielzeit. Roland Linz erlöste das Nationalteam in der 91. Minute nach einem Gewühl im Strafraum. Jimmy Hoffer traf eine Minute später zum Endtsand von 2:0.
WM-Qualifikation Südafrika 2010:
MI 15.10.2008 20:45 Uhr Ernst Happel Stadion, Österreich 1:3 (0:3) Serbien
Tore: Marc Janko 8',
Krasic 9', Jovanovic 19', Obradovic 24'
Zuseher: 48.000 (ausverkauft) SR: Michael Riley (ENG)

Überrumpelt, ausgetrickst, vorgeführt!
Wieder wurde es einen vor Augen geführt, was es heißt zur Österreichischen Nationalmannschaft zu stehen,
die Gefühlswelt ist einmal oben und dann wieder schnell unten, leider konnte man den Schwung aus der Heim EM
nur bis zum Frankreich Spiel mit nehmen, nach Litauen und den Färöar Inseln ist man gegen Serbien nun wieder
dort wo man vor der EM stand, verunsichert und taktisch schwach. Die Teilnahme an der WM in Südafrika ist
nach diesem Spiel wohl nur mehr theoretisch möglich.
WM-Qualifikation Südafrika 2010:
SA 06.09.2008 20:45 Uhr Ernst Happel Stadion, Österreich 3:1 (2:0) Frankreich
Tore: Marc Janko 8', Rene Aufhauser 41', Andreas Ivanschitz EM 72',
Govou 61'
Zuseher: 48.000 (ausverkauft) SR: Larsen (DEN)

Traumstart in die WM-Qualifikation für unser Nationalteam!
Österreich besiegte vor 48.000 Zuschauern im ausverkauften Wiener Ernst-Happel-Stadion Frankreich mit 3:1.
Es war dies der erste Sieg seit 38 Jahren gegen den amtierenden Vize-Weltmeister.
Ausschlaggebend waren taktische Disziplin und die Stärke bei Standard-Situationen,
aber auch der nötige Rückhalt durch Alexander Manninger und das notwendige Glück
war diesmal auch auf der Seite der Nationalmannschaft.
UEFA EURO 2008:
SA 14.06.2008 20:45 Uhr EM-Stadion Wals-Siezenheim, Griechenland 0:1 (0:1) Russland
Tore: Syrjanov 33'
Zuseher: 31.063 (ausverkauft) SR: Roberto Rosetti (ITA)

Mit Griechenland muss erstmals in der EM-Geschichte ein Europameister bereits nach zwei Spielen die erfolgreiche Titelverteidigung begraben. Das im Abschluss harmlose Team von Otto Rehhagel verlor am Samstag in Salzburg gegen Russland und verpasste damit eine Wiederholung des Wunders von 2004.
UEFA EURO 2008:
DI 10.06.2008 20:45 Uhr EM-Stadion Wals-Siezenheim, Griechenland 0:2 (0:0) Schweden
Tore: Ibrahimovic 67', Hansson 72'
Zuseher: 31.063 (ausverkauft) SR: Massimo Busacca (SUI)

Schweden hat am Dienstagabend beim EM-Auftaktspiel in der Gruppe D Defensivkünstler Griechenland entzaubert. In Salzburg mussten sich die Skandinavier aber bis zur 67. Minute gedulden, ehe Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic das griechische Bollwerk mit einem Gewaltschuss brach. Nach der Niederlage steht der Titelverteidiger damit bereits nach der ersten Partie mit dem Rücken zur Wand.
ÖFB Freundschaftsspiel 2008:
MI 26.03.2008 20:30 Uhr Ernst Happel Stadion, Österreich 3:4 (3:1) Niederlande
Tore: Ivanschitz 6', Prödl 18',35', Huntelaar 37', Heitinga 67', Vennegoor of Hesselink 82', Huntelaar 87'
Zuseher:40.500 SR: Martin Hansson (SWE)

Mit dem Auto nach Wien angereist und dann mit der U-Bahn bis zur Schlachthausgasse, von dort mit Shutle-Bussen direkt zum Ernst Happel Stadion, im Großen und Ganzen hat das Verkehrskonzept diesmal besser funktioniert, vor und nach dem Spiel wurde man rasch an- bzw. abtransportiert. Bei den Eingängen mußte man ca.45 Minuten vor Anpfiff eine kurze Wartezeit und das übliche Durchsuchen hinnehmen, wir nahmen aber 30 Minuten vor Spielbeginn auf unseren Sitzen platz.
Der offizielle EM-Song "Fieber" von Christina Stürmer wurde an diesem Abend präsentiert, geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich aber immer noch besser als würde unser Freund aus Tirol seinen Teil beitragen. 40.500 Besucher fanden gegen die Niederlande den Weg zum Prater Stadion, eine Hundertschaft Höllander waren auch anwesend, die auch ab und zu akustisch zu vernehmen waren. Der Support der Österreicher gefiel und die gute Stimmung riss auch in der zweiten Hälfte nicht ab. Aus sportlicher Sicht konnte unsere Mannschaft wieder mal 60 Minuten bestehen, nur diesmal klappte es auch mit der Chancenverwertung und überraschend führte man in der ersten Hälfte mit 3:1. Die Niederländer kamen dann wie ausgewechselt aus der Kabine, Marco van Basten wechselte in Hälfte zwei fünf neue Spieler ein u.a. Seedorf über dem dann das Spiel aufgezogen bzw. die Österreicher in der eigenen Hälfte eingeschnürt wurden. Durch individuelle Fehler kassierte man Tore die zu vermeiden gewesen wären, so hat man wieder ganz gut gespielt drei Tore erzielt und trotzdem
verloren, kaum zu glauben aber ich hoffe das man aus diesen Fehlern lernt und es in Zukunft besser macht.

ÖFB Freundschaftsspiel 2008:
MI 06.02.2008 20:30 Uhr Ernst Happel Stadion, Österreich 0:3 (0:0) Deutschland
Tore: Hitzlsperger 53', Klose 63', Gomez 80'; Zuseher:48.500
SR: Paolo Dondarini (ITA)
Die öffentlichen Verkehrsmittel waren noch nicht EM-reif und so ging es zu Fuss durch den, mit vielen Baustellen gepflasterten Prater, Richtung Ernst-Happel-Stadion - begleitet von einem Polizei-Heer, in jeglicher Ausrüstungsvariante. Sozusagen mit Hund und Kegel, stiefelten wir bei kaltem Wetter Richtung Stadion - die Einlasskontrollen waren durch unser frühes Erscheinen angenehm kurzweilig und so konnten wir bereits 45 min. vor Beginn der Partie unsere Plätze aufsuchen - der grösste Schock kam jedoch keine 5 Minuten später, als wir uns gerade ein Bier genehmigen wollten, mussten wir ein Schild, mit der Aufschrift, Alkoholverbot erkennen = Nullkommajosef - das wars dann mit dem Genussbier beim Fussballspiel - EUROseidank - die Mannschaften kamen aufs Feld und die Hymnen wurden abgespielt - aus der Dose zuzusagen - diese Qualität war genauso schlecht, wie das Verhalten vieler Zuschauer, die es nicht schafften, dem Bundesdeutschenlieblingslied ohne Kommentar zuzuhören - pfeifen kann ich, wenn ich lustig bin, ein ganzes Spiel lang - so war das unterstes Niveau ! Jetzt geht's endlich los und unsere Burschen hauen sich ordentlich rein - endlich mal ein Spiel, bei dem wir Zuschauer bei unserer Mannschaft erkennen konnten, das sie mit vollstem Einsatz dabei sind - so gehört das auch bei der EM gespielt - die Zuschauer applaudierten sogar einen abgekrätschten Ball ins out - ob´s dann Unvermögen alleine oder auch viel Pech war, ist noch immer nicht ganz sicher, jedenfalls schafften wir es, das die Deutschen ohne Gegentor in die Halbzeitpause kamen - in Halbzeit 2 kam es, wie es kommen musste - vorne nix rein und hinten gibt's gegen die Piefke eben bei der ersten Halbchance ein Tor - unhaltbar war der Schuß aus über 16 Metern auch nicht - bei einigen hingen nun schon die Köpfe ziemlich schief und auch das zweite Tor war ein Gastgeschenk - denn zuschauen, gilt eben gegen eine starke Mannschaft nicht - im Eilzugstempo durch unser Mittelfeld gespielt und dann ein Pass in die Mitte - kein Verteidiger da und schon stehts 0:2 - jetzt schien die Kraft samt Moral verschwunden und ein schwerer Patzer durch unseren Goali Manninger brachte den Lieblingsnachbarn ein 0:3 - nun war Schluß - gefühlmässig hat die bessere Mannschaft auch noch zu hoch verloren - stimmt zwar fast, aber im Fussball gewinnt immer der, der mehr Tore schießt und das sind wie sehr oft, auch an diesem Abend, eben die Deutschen - Fazit: Stimmung im Stadion gut aber ausbaufähig - he-he-hicke wird's nicht in die top-ten der Lieblings-fan-songs schaffen und das ist gut so - sportlich war das hoffentlich der richtge Schritt zur richtigen Zeit - mit der Leistung der ersten Halbzeit, kann die österreichische Fußball-Nationalmannschaft gegen jede Mannschaft der Welt bestehen - gewinnen ist ein anderes Thema - VWG. Hapi

ÖFB Freundschaftsspiel 2007:
SA 16.11.2007 21:00 Uhr Ernst Happel Stadion, Österreich 0:1 (0:1) England
Tore: Crouch 44'; Zuseher:48.000
SR: Vollquartz (DEN)

ÖFB WM-Qualifikation 2006:
SA 08.10.2005 17:00 Uhr Old Trafford, England 1:0 (1:0) Österreich
Tore: Lampert 25' Elfmeter; Zuseher:64.822 davon ca.1.500 Österreicher
SR: Luis Medina Cantalejo (ESP)
Mit einer guten Leistung konnte man einen sogenannten Großen
ein wenig ärgern, aber das nötige Glück zu einem Unentschieden fehlte,
nach dem David Beckham im Duell gegen Andreas Ibertsberger die rote Karte sah,
wurde das Österreichische Team immer stärker, Chancen waren vorhanden
und beinahe hätte der Ball den Weg ins Tor gefunden nur die Querlatte rettete
bei einer Chance von Roland Linz, ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.
Nach oben